Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Rezension Magisterium: Der Weg ins Labyrinth

Werbung: Rezension - Magisterium: Der Weg ins Labyrinth (Cassandra Clare)

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um Eigentum meiner Örtlichen Bibliothek.

CSS Template

  • Von Cassandra Clare gelesen von Oliver Rohrbeck
  • Verlag: ONE Verlag
  • Erschienen: 2014
  • Länge: 09 Std. 20 Min.
  • Reihe: Band 1/4
  • Format: Audio

KLAPPENTEXT ÖFFNEN

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen ...



Ehrlich gesagt habe ich von dieser Reihe mehr erwartet, weshalb ich auch zum ersten Band der Reihe gegriffen habe.

Die Grundidee ist schon gelungen, aber an der Umsetzung ist es dann doch gescheitert. Für mich hat die Geschichte zu viele Parallelen zu Harry Potter, aber für jemanden der Harry Potter niemals gelesen, gehört oder gesehen hat, ist dies bestimmt eine ganz tolle Fantasy-Geschichte. Es ist ja auch vollkommen in Ordnung, wenn sich Bücher ähneln.....das kann nun mal passieren bei so vielen grandiosen Autor*innen, aber wenn ich beim lesen eher das Gefühl habe das ich Harry und seine Freunde begleite anstatt Callum dann ist das schon to much.

Während der gesamten Geschichte gab es dann doch noch die ein oder andere Wendung mit der ich absolut nicht gerechnet habe. Die haben mir ganz gut gefallen,aber leider wurde auch ich wie viele andere nicht wirklich mit dem Protagonisten warm. Durch seine Art wie er mit anderen Leuten und auch seinen Freunden umgeht mehr als nur unsympatisch.

Ich denke das ich der Reihe dennoch eine weitere Chance geben werde einfach um zu schauen ob Callum sich mit den Jahren zu einem besseren Charakter entwickelt und wie es um die Parallelen zu Harry Potter steht. Bleiben diese bestehen oder werden mit der Zeit weniger? 

Optisch ist das Buch auf jeden Fall ein Hingucker und auch die Gestaltung des Titels, den man tatsächlich auch auf dem Kopf lesen könnte gefallen mir sehr gut. Genauso wie der Schreibstil der Autorin, der einen einfach nur durch die Seiten fliegen lässt, weil dieser sehr leicht zu lesen und zu verstehen ist. Oder auch wie in meinem Fall das man ziemlich schnell das Hörbuch durch hat, wobei ich sowieso nur ungekürzte Hörbücher höre und das keinen Unterschied macht ob man selbst liest oder hört.

Wie ich oben schon sagte werde ich der Reihe, wie auch der Autorin eine weitere Chance geben und vielleicht kann sie mich dann doch noch überzeugen. Und wenn du noch keinerlei Verbindung zu Harry Potter hats, kann ich dir diese Reihe definitiv ans Herz legen.



Bewertung Magisterium: Der Weg ins Labyrinth:




 
Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare hinterlegt.

Kommentieren


Captcha
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin einverstanden.