Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Rezension Girl Online

Werbung: Rezension - Girl Online (Zoe Sugg)

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um ein selbst gekauftes Buch.

CSS Template

  • Von Zoe Sugg
  • Verlag: cbj Verlag
  • Erschienen: 2016
  • Seitenzahl: 683
  • Reihe: Band 1/3
  • Format: E-Book

KLAPPENTEXT ÖFFNEN

Unter dem Namen Girl Online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog, dessen Fangemeinde immer größer wird. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Im wirklichen Leben hat Penny dagegen nur megapeinliche Auftritte. Da kommt die New-York-Reise ihrer Eltern gerade recht. Penny darf mit und trifft den hinreißenden Noah, in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat ...


Bei Girl Online handelt es sich um den Auftakt einer Jugendbuch-Trilogie und gleichzeitig um das Debüt von Zoe Sugg, besser bekannt als Zoella.


Zumindest ist es die erste Idee, die von ihr veröffentlicht wurde, denn geschrieben wurde die Geschichte rund um Girl Online von einer Ghostwriterin. Was mich persönlich nicht stört, denn auch wenn Zoella bei YouTube sehr populär ist und eine große Community hat, kenne ich sie nicht und habe mir das Buch wegen dem Inhalt gekauft und nicht wegen der vermeintlichen Autorin.


In dem Buch geht es um die 15-jährige Penny, die seit einem Autounfall vor einigen Jahren regelmäßig an Panikattacken leidet. Auf ihrem Blog Girl Online teilt sie mit ihren Lesern alles rund um ihr chaotisches Leben, ihre Gedanken- und Gefühlswelt und kann einfach sie selbst sein. Denn auf Girl Online ist Penny anonym unterwegs und nur ihr bester Freund Elliott weiß wer hinter diesem Blog steckt.


Wie man es von der Protagonistin kennt, passiert ihr zum Ende einer Theateraufführung etwas mega peinliches, sodass Penny danach am liebsten nicht mehr in die Schule will. Denn irgendjemand hat es sich nicht nehmen lassen, dies auch noch zu filmen und überall im Internet zu teilen.


Da kommt Penny der Auftrag ihrer Mutter über Weihnachten in NewYork eine Hochzeit zu organisieren nur Recht und Elliott begleitet die Familie. Wo es bisher eher in ihrem virtuellen Leben gut lief, da die Leserschaft immer weiter wuchs und wuchs.... verläuft es dann auch im wahren Leben mal positiv. Penny lernt den 18-jährigen, gutaussehenden und charmanten Noah kennen und man könnte meinen es sei Liebe auf den ersten Blick oder sowas wie Seelenverwandtschaft. Auf Anhieb verstehen die beiden sich super und sind einfach unzertrennlich.


Durch Noah blüht Penny auch im realen Leben auf und kann auch hier einfach sie selbst sein. Auch lernt sie in NewYork mit ihren Ängsten besser um zugehen. Doch leider hat jede Medaille ihre zwei Seiten und so erfährt Penny als sie wieder zu Hause ist, dass Noah nicht der zu sein scheint für den sie ihn gehalten hat.


Wie allerdings die dunkle Seite der Medaille aussieht, müsst ihr schon selber lesen, wenn es euch denn interessiert.


Auch wenn Girl Online eher etwas für jüngere Leserinnen ist, fühlt man sich beim lesen wie auf einer fluffigen rosa Wolke, weil die Geschichte einfach zuckersüße und auch etwas kitschig ist. Und genau das spiegelt sich auch im Cover wieder....es sieht aus wie ein "typisches" Mädchenbuch.


Neben dem Cover gefällt mir auch im Inneren die Aufmachung von Girl Online, denn neben der Geschichte ansich finden wir auch einzelne Blog-Beiträge von Penny. Und auch der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht zu lesen, sodass man ziemlich schnell durch die Seiten fliegt. Er passt halt einfach zur Zielgruppe des Romans, aber das soll jetzt nicht heißen das er schlecht ist, denn mir persönlich hat der Schreibstil wirklich zugesagt. Bei Girl Online ist einfach alles aufeinander abgestimmt und man kann schon sagen das es ein Wohlfühlbuch für jung & alt ist, deshalb gibt es von mir auch eine klare Leseempfehlung.



Bewertung Girl Online:




 
Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare hinterlegt.

Kommentieren


Captcha
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin einverstanden.