Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
  • Bibliotheks - Haul #1
  • Mehr Lesen durch Hörbücher
  • Nachtsonne - Flucht ins Feuerland
  • Sehen wir uns morgen?
  • Rolltreppe abwärts
  • Selection
  • Zerrspiegel

Letzte Rezensionen





Soziale Netzwerke

NatisWelt - Books, Reviews and more -- SEK, Spezialeinsatzkommandos der deutschen Polizei

Werbung: Rezension - SEK, Spezialeinsatzkommandos der deutschen Polizei (Reinhard Scholzen)

Diese Ausgabe habe ich mir selber gekauft

NatisWelt.de
  • Von Reinhard Scholzen
  • Verlag: Motorbuch Verlag
  • Erschienen: 2009
  • Seitenzahl: 176
  • Reihe: Nein
  • Format: Hardcover
  • ISBN: 978-3613020160

KLAPPENTEXT:

Sie bilden die Elite der deutschen Polizei und kommen bei Banküberfällen und Amokläufen, gegen Schwerstkriminelle und Terroristen zum Einsatz. Sie verschwinden nach Erfüllung ihres Auftrages ebenso schnell wie sie auftauchten, und ihr Erscheinungsbild unterscheidet sie grundlegend von den Kollegen im Streifendienst: Schwarze Gesichtsmasken, Titanhelme, kugelsichere Westen und in den Händen das Modernste, was der Waffenmarkt zu bieten hat. Medienscheu und abgeschottet meiden sie den Kontakt mit der Öffentlichkeit, selbst nahe Angehörige wissen oft Nichts über die wahre Tätigkeit dieser geheimnisumwitterten Spezialisten. Nie zuvor erhielt ein Buchautor die Erlaubnis, über die Spezialeinsatzkommandos (SEK) der deutschen Polizei zu berichten. Reinhard Scholzen gelang das Außergewöhnliche: er durfte die Mauer der aus einsatztaktischen Gründen erforderlichen Isolation durchdringen. Das Ergebnis liegt nun in einer reich bebilderten Dokumentation vor: Am Beispiel des SEK Südbayern schildert er die Auswahl und Grundausbildung der Elitepolizisten, ihr ausgefeiltes Nahkampf- und Schießtraining, ihre Sonderausrüstung und -bewaffnung, und was sie im Kampf gegen Geiselnehmer und Bankräuber, Erpresser und Terroristen sonst noch alles aufzubieten haben. Der Amoklauf in Winnenden/Wendlingen hat in den vergangene Monaten einige Diskussionen hervorgerufen. Polizeidirektor Herbert Witzgall hat aus aktuellem Anlass für die Neuauflage exklusiv einen Beitrag verfasst, der die Brisanz von Amokläufen behandelt. Er beschreibt, welche Probleme damit für die Polizei entstehen und geht der Frage nach, ob solche polizeilichen Lagen auch von normalen Schutzpolizisten mit entsprechender Zusatzausbildung gelöst werden können.

Dieses Buch hat mich sehr fasziniert schon beim lesen erfährt man sehr viel über Ausrüstung und Vorgehensweise des Sondereinsatzkommandos. Mit vielen bunten Bildern und gut aufgeführten Grafiken, wird einem das SEK ein wenig näher gebracht. Durch eine kleine Beschreibung von Einsätzen, kann man schon mitbekommen was das SEK alles leisten kann. Auch wenn es viele Bilder und Grafiken gibt, hat mir persönlich doch sehr gefehlt, Der Mensch. Wie fühlt er, wie lebt er. Da diese Polizisten auch immer vermumt sind, wie geht dieser Polizist mit so etwas um? Das hat mir doch sehr gefehlt, ich weiß nun vieles über die Ausrüstung des Sondereinsatzkomandos, nicht aber leider über den Menschen selber.

Bewertung SEK, Spezialeinsatzkommandos der deutschen Polizei:

 
 
Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare hinterlegt.

Kommentieren


Captcha
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin einverstanden.