Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
  • DM - Haul #1
  • 1000 Fragen an mich selbst #27 - #44 | Fragen 641 - 1000
  • Viviens himmlisches Eiscafe
  • Zusammen ist man weniger allein
  • Zeit deines Lebens
  • Zero - Sie wissen was du tust
  • Zerrspiegel
NatisWelt - Books, Reviews and more -- Liebe ist keine Wissenschaft

Werbung: Rezension - Liebe ist keine Wissenschaft (Pia Wagner)

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.
Vielen Dank an die/den Autor/in.

CSS Template

  • Von Pia Wagner
  • Verlag: Selfpublisher
  • Erschienen: 2014
  • Seitenzahl: 255
  • Reihe: Nein
  • Format: E-Book

KLAPPENTEXT ÖFFNEN

Dr. Stefanie Heger, 31, ist Biologin an der Universität, nebenbei arbeitet sie für die Rechtsmedizin als Forensische Zoologin. Beruflich kämpft sie um Anerkennung – für die freiwerdende Stelle als Assistenzprofessorin scheint ihr Chef einen Kollegen zu bevorzugen. Auch privat ist sie unglücklich, denn sie wünscht sich bereits seit langer Zeit einen Mann an ihrer Seite. Steffi schwärmt für den attraktiven Pathologen Professor Todmann, doch der ist leider verheiratet. Als ihre Freundin sie gegen ihren Willen bei einem »Sexkurs« anmeldet, nimmt das Schicksal seinen Lauf …


In dem Buch rund um Dr. Stefanie Heger sind viele verschiedene Emotionen, Gefühle und Genre wiederzufinden. Da sind zum einen die Traurigkeit über den Verlauf ihres beruflichen und privaten Leben…..der Humor, wenn Stefanie mal wieder in einen von vielen Fettnäpfchen tritt. Aber auch Erotik findet in diesem Roman ihren Platz, wenn auch nicht ausführlich aber die kleine feinen Anspielungen reichen völlig aus. Dr. Heger scheint eine sehr intelligente Person zu sein…zumindest was ihren Beruf angeht, doch auch hier genauso wie in ihrem Privatleben ist sie teilweise sehr blauäugig und einfach nur naiv. Doch genau das macht die Protagonistin aus, die sehr gut von Pia Wagnerin ihrem Buch beschrieben wird. Doch auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz.

Dadurch das dieser Roman in der Ich-Perspektive erzählt, konnte ich mich gut in die Geschichte und das Leben von Dr. Heger, ihren Kollegen und Freunden reinfühlen auch wenn Stefanies Handeln manchmal fr mich unerklärlich war. Der flüssige und leichte Schreibstil der Autorin lässt eine regelrecht durch die Seiten fliegen. Auch finde ich das Cover sehr stimmig und passend zum Inhalt.

Es ist ein netter Roman, den man auch mal zwischendurch lesen kann, wenn die Zeit etwas knapp ist….doch man unbedingt noch etwas lesen möchte. Selbst ich als eher langsame Leserin hatte “Forensik der Liebe” (so hieß es noch als ich es gelesen habe) innerhalb weniger Tage ausgelesen und ich kann es euch auf jeden Fall ans Herz legen.



Bewertung Liebe ist keine Wissenschaft:




 
 
Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare hinterlegt.

Kommentieren


Captcha
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin einverstanden.

Impressum | Datenschutz
Copyright © 2019 NatisWelt