Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
  • Lesemarathon von Bookwormdreamers
  • Jahresrückblick 2015
  • Rolltreppe abwärts
  • Selection
  • Zerrspiegel
  • Am Samstag kam das Sams zurück
  • Ich will es doch auch

Letzte Rezensionen





Soziale Netzwerke

NatisWelt - Books, Reviews and more -- Zerrspiegel

Werbung: Rezension - Zerrspiegel (Katja Montejano)

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.
Vielen Dank an die/den Autor/in & den Verlag.

NatisWelt.de
  • Von Katja Montejano
  • Verlag: SWB Media Publishing
  • Erschienen: 2015
  • Seitenzahl: 260
  • Reihe: Nein
  • Format: Taschenbuch
  • ISBN: 978-3944264738

KLAPPENTEXT:

Ein brutaler Überfall stürzt das Leben der neunzehnjährigen Jazz in einen Abgrund voller Angst und Grauen. Gleichzeitig verschwinden ihre Mutter und Schwester – die Polizei steht vor einem schier unlösbaren Rätsel. Wurde die Familie Zielscheibe eines perversen Serienkillers oder steckt ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit hinter dem schrecklichen Geschehen? Ein gefährliches Katz- und Mausspiel zwischen Jazz und dem wahnsinnigen Mörder beginnt. Sein Plan ist Rache! Ihr Plan ist, zu überleben!

Ich habe bereits einige Thriller gelesen, doch noch keinen der so brutal und blutrünstig war. In “Zerrspiegel” geht es nicht nur um das Verschwinden von Jazz`s Mutter und Schwester, sondern auch um Themen wie Kannibalismus, Vergewaltigung und Folter. Teilweise war es mir persönlich zu krass und ich war geschockt welche Brutalität der Täter in sich trägt und diese auch auslebt. Dieser Thriller ist definitiv nichts für schwache Nerven, wenn man “Zerrspiegel” überhaupt noch Thriller nennen kann, denn aus meiner Sicht tendiert es schon mehr zu Horror als zu Thriller. Wobei das auch jeder für sich entscheiden kann….für die einen geht es noch als Thriller durch und für die anderen ist es ein Horrorbuch auf Grund der Brutalität und Blutrünstigkeit.

Der Schreibstil von Katja Montejano widerum hat mir sehr gut gefallen. Dieser lässt sich flüssig lesen und durch die Spannung, die die Autorin hält…fesselt sie einen an ihr Buch so schrecklich man die Taten auch findet.

Auch wenn mich einzelne Szenen wirklich schockiert haben, hat mir “Zerrspiegel” ziemlich gut gefallen und ich war wie ich bereits erwähnte so gut wie an das Buch gefesselt. Es fiel mir wirklich schwer es aus der Hand zu legen, denn schließlich wollte ich immer wissen wie es den Opfern ergeht und ob sie vielleicht der Situation doch noch entfliehen können bzw. wie sie mit dem Erlebtem umgehen, wenn sie es denn überleben. Wenn dich all das auch interessiert, kann ich dir dieses Buch ans Herz legen. Aber ich sage nochmal das es nichts für schwache Nerven ist.

Bewertung Zerrspiegel:

 
 
Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare hinterlegt.

Kommentieren


Captcha
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin einverstanden.