Rezension – Soul Beach/Frostiges Paradies 1


Soul Beach 1 - Frostiges Paradies

9,95 €
Soul Beach 1 - Frostiges Paradies
92.5

Cover

10/10

    Idee

    10/10

      Umsetzung (Inhalt)

      9/10

        Schreibstil

        8/10

          Infos zum Buch

          • Taschenbuch -
          • Autor/in: Kate Harrison
          • Verlag: Loewe Verlag
          • Seitenzahl: 352
          • Erscheinungsdatum: 17. Juni 2013

          Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester erhält, glaubt sie zunächst an einen schlechten Scherz. Dann folgt sie jedoch einer Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt. Hier entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht.
          Doch wer steckt hinter Soul Beach und wer hat Megan umgebracht? Alice macht sich auf die Suche nach dem Mörder ihrer Schwester und gefährdet damit bald ihr eigenes Leben.

          Das Jenseits ist ein Strand und soziale Netzwerke wie Facebook gibt es auch für Tote. Kate Harrison erzählt eine Geschichte von Tod und Erlösung und macht daraus einen brandaktuellen Mystery-Thriller.

          „Frostiges Paradies“ ist der erste Band der Soul Beach-Trilogie.

          Quelle: Loewe Verlag


          Als ich ungefähr wusste worum es in Soul Beach geht, war sofort klar das ich es unbedingt lesen muss. Nicht unbedingt weil ich die Geschichte einfach toll finde, sondern weil auch ich bereits Familienmitglieder verloren habe und selbst in virtuellen 3D-Welten unterwegs war. Gerne hätte ich auch so eine Möglichkeit gehabt wie Alice und meine verstorbenen Familienmitglieder in dieser Welt wieder getroffen. Wobei ich mir nun nach dem Lesen nicht mehr so ganz sicher bin ob ich das tatsächlich gewollt hätte.

          Worum es im Grunde in Soul Beach geht, denke ich ist den meisten von euch bereits klar…..ansonsten verrät der Klappentext auch einiges oder ihr schaut auf der Verlagsseite, dort findet ihr auf jeden Fall eine Leseprobe zu Soul Beach – Frostiges Paradies. Wie oben schon angedeutet hat mir die Geschichte rund um Alice und den Soul Beach ziemlich gut gefallen. Kate Harrison hat sich wirklich Mühe gegeben den Strand & die Umgebung bildlich zu beschreiben was ihr auch relativ gut gelungen ist. Auch wenn Soul Beach eine Zwischenwelt für die Toten ist, liest es sich als wäre man im Paradies….weißer Sand….türkises Meer….hach ist das schön. Was mir allerdings unklar ist, ist ob Alice nun einfach vor ihrem Laptop sitzt und ihren Charakter & alle anderen sozusagen nur auf ihrem Bildschirm sieht und sich sehr gut in alles hineinfühlt oder ob eine Art zweites Ich in den Monitor hineingezogen wird. Wichtig für die Geschichte ist es jetzt nicht unbedingt, aber wenn man selbst in virtuellen Welten unterwegs war ist man an einigen Stellen im Buch schon irritiert und schüttelt den Kopf. So in etwa erging es zumindest mir in der ein oder anderen Situation am Soul Beach.

          Was mir an Soul Beach allerdings besonders gefiel ist, das die Autorin uns an einigen Stellen im Buch Einblick in die Gedankenwelt des Täters gibt.

          Ansonsten gefällt mir der Schreibstil von Kate Harrison wirklich sehr gut und das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Alles in allem ist „Soul Beach – Frostiges Paradies“ ein spannendes Buch, welches ich euch echt ans Herz legen kann. Ich bin schon echt gespannt wie es mit Alice weiter geht und ob der Mörder ihrer Schwester gefasst wird.

          Eulen-Bewertung

          Ähnliche Beiträge


          Kommentar verfassen

          Ein Gedanke zu “Rezension – Soul Beach/Frostiges Paradies