Rezension – After Passion


After Passion

12,99 €
After Passion
77.5

Cover

6/10

    Idee

    7/10

      Umsetzung (Inhalt)

      9/10

        Schreibstil

        9/10

          Infos zum Buch

          • Broschur -
          • Autor/in: Anna Todd
          • Verlag: Heyne
          • Seitenzahl: 704
          • Erscheinungsdatum: 09. Februar 2015

          Life will never be the same …

          Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

          Quelle: Heyne Verlag


          Wie bei Shades of Grey und den ganzen Folgeromanen, gibt es auch hier die naive junge Studentin Tessa und den Badboy Hardin. Anfangs wirkt Tessa wie eine kleine graue Maus, doch durch Hardin kommt sie immer mehr und mehr aus sich heraus. Die beiden kann man irgendwie mit Magneten vergleichen….sie ziehen sich auf eine besondere Weise an und im nächsten Moment stoßen sie sich wieder ab. Hardin ist für Tessa wie eine Droge und immer wieder lässt sie sich auf ihn ein, auch wenn er sich im letzten Moment wie ein A**** verhalten hat. Dieses Hin- und Her war auf Dauer sehr nervig, doch es ließ die Geschichte auch nicht langweilg wirken.

          Natürlich kommt auch in diesem Buch die Erotik nicht zu kurz, aber sie steht auch nicht im Vordergrund. Die Erotikszenen hat Anna Todd wirklich sehr gut und bildlich beschrieben. Einigen wird es vielleicht schon wieder zu viel sein oder einfach zu heiß umschrieben, aber ich finde es perfekt. Der Schreibstil der Autorin ist im allgemeinen sehr flüssig gehalten, so das die Seiten nur so an mir vorbeiflogen. Es ist wirklich lange her, das ich min. 100 Seiten am Tag gelesen habe, doch Anna Todd hat dies mit After Passion möglich gemacht.

          Richtig mies ist der Cliffhanger am Ende, den ich wiederholt lesen musste um zu verstehen das es wirklich das Ende vom ersten Band der After-Reihe ist. Da kann ich allen die es noch nicht gelesen haben….es erst zu tun, wenn auch Band zwei griffbereit zum lesen ist. Denn genau so war es bei mir.

          Ich kann After Passion auf jeden Fall weiter empfehlen, solange man kein Problem mit Erotik und Sex hat. Ich persönlich gehöre zu der Sparte, die diese Reihe lieben und kann den Hype vollkommen nachvollziehen.

           

          Ähnliche Beiträge

          Kommentar verfassen