Rezension – Die Wunschliste


Ich präsentiere euch, die Rezension – Die Wunschliste

Küsse einen wildfremden Mann, sieh dir einen Sonnenaufgang an, verändere das Leben eines anderen – drei von zwanzig Dingen, die Marissa bis zu ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag erleben wollte. Als Marissa bei einem Autounfall ums Leben kommt, ist June, die Fahrerin des Wagens, voller Schuldgefühle, und erst als sie Marissas Wunschliste zu der ihren macht, sieht sie Licht am Horizont. Ein fremder Mann zum Küssen ist schnell

gefunden, und die Sonne geht schließlich jeden Tag auf – doch wie verändert
man das Leben eines anderen ?

Quelle: Knaur Verlag

Die Wunschliste Book Cover Die Wunschliste
Jill Smolinski
Knaur
01.06.2008
Taschenbuch
416

Meinung

Lange hat es auf meinem SuB geschlummert und ich bereue nicht es befreit zu haben. Gemeinsam mit Hanna habe ich zu diesem Buch gegriffen und ich muss sagen, das es sich lohnt zu lesen. Auf den Inhalt selbst möchte ich nach dem unfangreichen Klappentext nichts mehr sagen. Auf jeden Fall lässt sich der Schreibstil von der Autorin so flüssig lesen, sodass man das Buch ziemlich schnell durch hat, wenn man nicht gerade eine Leseflaute oder viel um die Ohren hat. Die große Schrift erleichert einen zusätzlich das Lesen. Allerdings ist die gesamte Story sehr voraussehbar, deshalb habe ich dem Buch auch nur 4 Büchereulen gegeben. Trotz der Vorraussehbarkeit musste ich oftmals über einzelne Passagen lachen. Bei der Gestaltung des Buches hat sich der Verlag wirklich Mühe gegeben, denn das Cover hatte mich schon vor Monaten in seinen Bann gezogen und auch im Inneren hat die Gestaltung nicht nach gelassen.

Ein schönes Buch was man mal so zwischendurch lesen kann. Abgesehen von der Vorraussehbarkeit absolut lesenwert und deshalb gibt es von mir auch gute 4 von 5 Büchereulen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen